Suche Home Einstellungen Anmelden Hilfe  

 
GI

GML

1. Workshop "Grundfragen multimedialer Lehre"

Termin: 10.-11.03.2003

DdI

Hauptvortrag

Lernen mit Neuen Medien: Pädagogische Verheißungen und empirische Befunde

Wolfgang Schnotz

AG Allgemeine und Pädagogische Psychologie
Universität Koblenz-Landau
schnotz@uni-landau.de 

Neue Medien beeinflussen in zunehmendem Maße das Lehren und Lernen in Schule, Aus- und Weiterbildung. Insbesondere Multimedia erscheint unter pädagogischem Aspekt zur Unterstützung von Lernprozessen besonders gut geeignet. Beispielsweise kann durch bildhafte animierte Darstellungen dem Prinzip der Anschaulichkeit Rechnung getragen werden. Die vielfältigen Möglichkeiten des Informationsabrufs erlauben ein hohes Maß an Individualisierung des Lernens. Dabei hat der Lernende die Möglichkeit, flexibel auf unterschiedliche Informationen zurückzugreifen und die jeweils geeignetste Form der Darbietung auszuwählen. Interaktive multimediale Lernumgebungen ermöglichen ein aktives exploratives Lernen, wie es von konstruktivistischen Ansätzen propagiert wird. 
Bei der teilweise euphorischen Einschätzung der hier gegebenen pädagogischen Möglichkeiten wird allerdings häufig übersehen, dass der Aufbau von Wissensstrukturen mit Hilfe neuer Medien spezifischen Einschränkungen des kognitiven Systems - insbesondere den Struktur- und Funktionseigenschaften des menschlichen Arbeitsgedächtnisses - unterworfen ist und dass der Wissenserwerb mit interaktiven Lernumgebungen an den Lernenden neue kognitive Anforderungen stellt. In dem Beitrag wird ein Überblick über aktuelle Modelle des Lernens mit Multimedia gegeben. Anschließend werden empirische Forschungsbefunde zum Lernen mit Multimedia dargestellt und vor dem Hintergrund der vorliegenden Modelle diskutiert. Abschließend werden Perspektiven für die künftige Forschung und praktische Arbeit aufgezeigt.

Benutzer: Gast • Besitzer: schwill • Zuletzt gešndert am: