Suche Home Einstellungen Anmelden Hilfe  

 

GML

3. Workshop "Grundfragen multimedialen Lehrens und Lernens"

Termin: 07.-09.03.2005


Förderer

AlcatelLogo

Aktuelles

Thema des Workshops

Der Workshop soll zum Erfahrungsaustausch über alle grundsätzlichen Fragen multimedialer Lehre in der Hochschulausbildung dienen.
Der Schwerpunkt liegt dabei auf den didaktischen und methodischen Konzepten, die im Rahmen multimedialer Lehre zum Einsatz kommen.

Der Workshop richtet sich an alle Interessentinnen und Interessenten, die bundesweit - aber auch insbesondere im Raum Berlin/Brandenburg - an Entwicklung und Einsatz von multimedialen Lehrangeboten arbeiten. Besonders angesprochen sind Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in den laufenden einschlägigen BMBF-und EU-Förderprojekten sowie in Bildungsinitiativen und -projekten zur Gestaltung der Informationsgesellschaft.

Themenschwerpunkte

  • Allgemeine Grundlagen und Methoden multimedialer Lehre.
  • Didaktische Aspekte beim Medieneinsatz.
  • Fokus eLearning: Nutzen, Probleme, Perspektiven.
  • Multimedia-Technologien (Medientypen und ihre informationstechnische Verarbeitung).
  • Lernszenarien, insbesondere Blended Learning.
Weitere Themen des multimedialen Lehrens und Lernens sind willkommen.

Es werden Beiträge in Form von Vorträgen zum Thema des Workshops sowie Präsentationen und Poster zu laufenden Forschungsaktivitäten, Hard- und Softwareprototypen, usw. erbeten.

Eingereichte Vorträge 

Erwünscht sind Beiträge zum Workshop-Schwerpunkt. Abstracts der Beiträge sind per Email
bis zum 14.01.2005
beim Vorsitzenden des Programmkomitees einzureichen und sollen max. eine DIN-A4-Seite umfassen. 
Über die Annahme der Beiträge werden die Autoren bis zum 31.01.2005 informiert. Angenommene Beiträge werden in einer Langfassung publiziert in der Reihe "Informationsgesellschaft" der Alcatel SEL Stiftung. Endgültige und druckfertige Fassungen der Manuskripte sind
bis zum 28.02.2005
beim Vorsitzenden des Programmkomitees einzureichen.

Präsentationen/Best-practice-Beispiele/Poster

Laufende Forschungsaktivitäten, Hard- und Softwareprototypen, Thesen zu ausgewählten Fragestellungen des Themenschwerpunkts usw. können während der Tagung einem breiteren Kreis bekannt gemacht und diskutiert werden.
Interessenten werden gebeten, eine Kurzbeschreibung des Exponats per Email
bis zum 14.01.2005
an den Vorsitzenden des Programmkomitees einzusenden.

Ausstellung

Neben dem Workshop ist auch eine Ausstellung geplant, in der Hersteller von Lernsoftware und anderen eLearning-Produkten ihre Exponate zeigen können. Bei Interesse bitten wir um direkten Kontakt mit dem Organisator.

Programmübersicht

Montag, 07.03.2005

10.00 Registrierung
13.00 Begrüßung und Grußworte des Präsidenten der BTU Cottbus
13.30 Grußworte des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur Brandenburg
1. Sitzung:  Organisation, Infrastruktur, Einführungsstrategien für eLearning
14.00 Das Informations-, Kommunikations- und Medienzentrum der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus 
A. Degkwitz, BTU Cottbus
14.30 Hochschulweite Integration von eLearning an der BTU Cottbus - Wie wollen wir es erreichen?
B. Malys, BTU Cottbus
15.00 FU eLearning (FUeL): Ein Konzept zur flächendeckenden Einführung des eLearning an der Freien Universität Berlin
N. Apostolopoulos, N. Juhnke, Freie Universität Berlin
15.30 Pause
16.00 Das Kommunikationsnetzwerk des HVMB - Möglichkeiten zur Unterstützung des Blended Learning im Interesse didaktischer Innovation an den Brandenburgischen Hochschulen 
H.-J. Ullmann, BTU Cottbus
16.30 Aufbau von technischen Infrastrukturen zur Förderung des Informationsmanagements in Brandenburg
M. Göcks, BTU Cottbus
2. Sitzung:  Lernaspekte
17.00 Lernen braucht Instruktion und Konstruktion - oder von Comenius zum Computer
H. Rohland, TU Dresden
17.30 Fallbasiertes Lernen in interdisziplinären Lernmodulen
J. Haack, D. Mischke, Universität Potsdam
18.00 Hinweise zur Ausstellung
18.30 Sektempfang

Dienstag, 08.03.2005

3. Sitzung: Erfahrungen, Praxis
9.00 Collaborative Engineering in Virtual Environment
K.-P. Holz, BTU Cottbus
9.30 eLearning - Aspekte der Nutzung und Vermarktung mit DRM (Digital Rights Management)
K. Rebensburg, TU Berlin
10.00 eLearning-Module im Notebook-University-Einsatz
D. Baier, M. Göcks, BTU Cottbus
10.30 Das Projekt "Virtuelle Universität Mathematikunterricht"
C. Collet, H. Hischer, A. Lambert, P. Selzer, Universität des Saarlandes
11.00 Pause
4. Parallelsitzung A: Erfahrungen, Praxis 4. Parallelsitzung B: Werkzeuge, Komponenten I
11.30 Soft Skills im Studium - Erfahrungen mit einer interdisziplinären Blended Learning-Veranstaltung zur Vermittlung sozialer Kompetenzen
F. Schönfelder, A. Büchler, M. Thüring, TU Berlin
"Interaktiver Film/Virtual Patient" eLearning Simulation
H. Schulze, HZO Film & Medien
12.00 Lecturing on Demand im Bereich Sozialpsychatrie
K.-H. Himmelmann, FH Lausitz
Von serverzentrierten Lernobjekten zu kooperativen Wissensobjekten
A. Roth, T. Hampel, L. Suhl, Universität Paderborn
12.30 Prinzipien guter akademischer Lehre ? Wie kann Technologie diese unterstützen?
H.-L. Reiff-Schoenfeld, Lerneffekt GmbH Hamburg
CSCL mit COMETS
M. Rademacher, Freie Universität Berlin
13.00 Mittagspause
13.45 Führung durch das Informations-, Kommunikations- und Medienzentrum der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus (IKMZ)
5. Rundgespräch
15.00 Multimediales Lehren und Lernen - Welche didaktischen Konzepte haben - oder  brauchen - wir? 
Moderation: K. Rebensburg
17.00 Führung Schloß Branitz und anschließendes Abendprogramm

Mittwoch, 09.03.2005

6. Parallelsitzung A: Aspekte des eLearning 6. Parallelsitzung B: Werkzeuge, Komponenten II
9.00 eLearning und Datenschutz - auf der Suche nach einem Gleichgewicht
J. Hansen, httc e.V., S. Hoermann, TU Darmstadt
Cross-Media-Publishing im eLearning-Kontext
S. Kim, FH Brandenburg
9.30 Durchdachtes eLernen via Internet an der TFH Wildau
M. Scholl, C. Niemczik, S. Coskun, G. Yigitbas, TFH Wildau, Sudile GmbH i.G
Untersuchungen zur Sprechereignung in eLearning-Modulen
B. Ketzmerick, BTU Cottbus
10.00 Systematik zur Definition didaktischer Mehrwerte von Notebook-Universitäten
S. Snajdar, B. Rzany,  T.-N. Nguyen-Dobinsky, Charité-Universitätsmedizin 
Der plattformunabhängige KML-Editor als Werkzeug zur Entwicklung von eLearning-Modulen auf der Basis von XML
E. Wällnitz, TU Chemnitz
10.30 Online Lehre lernen - Ein Erfahrungsbericht
S. Puzio, TU Berlin
Potenziale kooperativer Medien für neue Lehr- und Lernformen - das Beispiel Weblogs
W. Beuschel, S. Draheim, FH Brandenburg
11.00 Pause
7. Sitzung: Qualitätssicherung
11.30 Instrumente zur Qualitätssicherung im eLearning an der TU Darmstadt
R. Bruder, S. Köbler, J. Sonnberger, TU Darmstadt
12.00 Medientypen und Content Management: Interdisziplinäre Technikgenese zum Portal e-teaching.org
B. Gaiser, S. Panke, Institut für Wissensmedien
12.30 Optimale Gestaltung neuartiger eLearning-Angebote: Eine Präferenzanalyse bei Nutzern
M. Brusch, BTU Cottbus
13.00 Schlußworte (K. Fellbaum)
13.15 Ende der GML2005

Veranstaltungsort

Hörsaal C des Audimax-Gebäudes der BTU Cottbus. Hier finden Sie einen Lageplan.

Anreise und Übernachtung

Informationen finden Sie hier.

Gebühren

Allgemeine Workshopgebühr bei Zahlung im Tagungsbüro: 75 EUR
Workshopgebühr für Frühzahler per Überweisung bis 04.03.2005: 50 EUR
Studenten mit Studentenausweis: kostenlos
Die Gebühren enthalten ein Exemplar des Tagungsbandes.

Anmeldung

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Zulassungen erfolgen in der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldung. Teilnehmer aus Brandenburg und Berlin werden bevorzugt zugelassen.
Die Anmeldung ist nur elektronisch über diese Webseite möglich.

Termine

Einsendeschluß für Abstracts eingereichter Beiträge (1 Seite).
Bitte geben Sie an, ob der Beitrag vorzugsweise als Vortrag oder als Poster präsentiert werden soll.
14.01.2005
Mitteilung über die Annahme von eingereichten Beiträgen 31.01.2005
Einsendeschluß der endgültigen Fassung des Beitrags 28.02.2005
Anmeldeschluß für Frühzahler per Überweisung 04.03.2005
Veranstaltungstermin 07.-09.03.2005

Programmkomitee

Klaus Fellbaum, BTU Cottbus (Vorsitz)
Klaus Rebensburg, TU Berlin und Universität Potsdam (Vorsitz)
Andreas Schwill, Universität Potsdam

Organisation

Prof. Dr. Klaus Fellbaum
Fon +49 355 69-2128
Fax +49 355 69-2150
Email gml2005@tu-cottbus.de
Web www.informatikdidaktik.de/GML2005

Benutzer: Gast • Besitzer: schwill • Zuletzt geändert am: