Suche Home Einstellungen Anmelden Hilfe  

 
UNI Didaktik der
Informatik
DdI

Studienarbeit

Metaphern in der Informatik und ihr Nutzen


Papierkörbe, Schreibtische, Schlangen, Bäume, Fenster, Netze, Gatter, Busse, Menüs ... In der Informatik wimmelt es von Metaphern in allen Spielarten und in allen Teilgebieten. Wie kommt es dazu und welchen Zweck haben Metaphern?
Metaphern besitzen eine lange Tradition, u.a. in der Philosophie; sie dienen einerseits der anschaulichen Vermittlung komplizierter Begriffe oder Sachverhalte, andererseits erfassen sie oft nur die oberflächlichen Eigenschaften eines Gegenstands.
In der Studien-/Examensarbeit sollen daher vor allem folgende Themenbereiche bearbeitet werden:

  • Begriffsbestimmung
  • Vorkommen und Zweck von Metaphern allgemein und in der Informatik
  • Geschichte von Metaphern - Pädagogik, Philosophie, Informatik
  • Stand der Forschung
  • Welches Modellbild steckt hinter ausgewählten Metaphern der Informatik?
  • Exakte Herausarbeitung der jeweiligen Vorteile und Mängel - Was beschreibt, was verheimlicht die Metapher?
  • Wie wirken sich Vorteile und Mängel auf das Verständnis von Sachverhalten aus? - Einbezug von Erkenntnissen aus der Pädagogik und Psychologie
  • Empfehlungen zur Verwendung von Metaphern für ausgewählte Informatiksachverhalte und unterschiedliche Zielgruppen
Links:


Projektbearbeiter:
Katharina Strohmeier

Informationen bei:
Prof. Dr. Andreas Schwill, Fon 3100
 

Benutzer: Gast • Besitzer: schwill • Zuletzt gešndert am: