Suche Home Einstellungen Anmelden Hilfe  

Multimedia mit PYTHON

Selbstprogrammierte Bearbeitung von Pixelgrafiken und Audio-Dateien

 Workshop auf der GI-FIBBB  - Berlin

24.02.2005
5. Tagung der GI-Fachgruppe "Informatik-Bildung in Berlin und Brandenburg"

Der Rechner wird heute von vielen Schülern nur noch als Multimedia- und Spielmaschine wahrgenommen. Im Informatikunterricht treffen sie auf eine Maschine, die Zahlenfolgen bereichnet, Zeichenfolgen verarbeitet und abstrakte Algorithmen in konstruierten Datenobjekten abarbeitet. Eine Verbindung zur bunten Multimediawelt fehlt zumeist.

Dieser Workshop zeigt anhand einfacher Python-Klassen "Bild" und "Ton", was Multimedia-Daten wirklich sind, nämlich Zahlenströme, er vermittelt Einblicke in die zugrundeliegenden Abstraktionen und Modellierungen und zeigt anhand von kleinen Beispielen, wie Bilder und Töne durch selbstentworfene Algorithmen und selbstgeschriebene kleine Programme digital bearbeitet werden können. So kann eine Vielzahl der
Programmfunktionen aufwändiger Bild- und Tonverarbeitungsprogramme nachvollzogen werden. Die Ergebnisse der Programmierarbeit sind anschaulich hör- und sichtbar.



Werner Arnhold

Benutzer: Gast • Besitzer: mthomas • Zuletzt gešndert am: