Suche Home Einstellungen Anmelden Hilfe  

Neugestaltung des Brandenburger Informatikwettbewerbs ab 2003


Seit 1998 wird der Brandenburger Informatikwettbewerb jährlich vom Lehrstuhl für Didaktik der Informatik durchgeführt. Dazu wurde jährlich ein Themenbereich vorgegeben, aus dem ein beliebig gewähltes Thema zu bearbeiten war. Folgende Themenbereiche bestimmten die Wettbewerbe in den vergangenen Jahren:

Ziel des Wettbewerbs ist es, Jugendliche in Brandenburg zur gemeinsamen Beschäftigung mit Informatik und ihren typischen Methoden, Inhalten und Anwendungen anzuregen und zugleich informatische Denkweisen einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Darüber hinaus strebte der Wettbewerb an, die projektorientierte Unterrichtsmethode mit Informatik als Bezugsfach stärker zu etablieren und auch für die Lehrkräfte Anreize und Anregungen zu liefern, Projekte durchzuführen und über ihre Ergebnisse zu berichten. Die offene Form des Rahmenplans Informatik in Brandenburg erleichterte die Durchführung von Projekten in allen Jahrgangsstufen, sollte man annehmen.

Zwar nahmen in der Spitze bis zu 100 Schülerinnen und Schüler teil, die Zahl der zum Teil umfangreichen Beiträge war jedoch nie größer als 5. Hinzu kam, daß es offenbar nur wenigen und beinahe immer den gleichen Schulen gelang, die erforderliche Kreativität bei Aufgabenstellung und Organisation aufzubringen, um sich mit einem Beitrag zu beteiligen.

Nach eingehender Diskussion wird der Brandenburger Informatikwettbewerb 2003 daher eine neue Ausrichtung erfahren. Während die Initiative zur Teilnahme bisher im wesentlichen an eine Lehrkraft gebunden war, wird zukünftig Schülerinnen und Schülern direkt die Möglichkeit geboten, am Wettbewerb teilzunehmen. Wir erwarten dadurch eine größere Resonanz des Wettbewerbs. Im nächsten Jahr soll der Wettbewerb daher an einem Tag zentral an der Universität Potsdam durchgeführt werden. Die besten Schülerinnen und Schüler jeder Schule erhalten hierbei die Gelegenheit, ihr Wissen und ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

Zum einen wird jeder Teilnehmer in einem Einzelgespräch zu seinen allgemeinen Kenntnissen der Informatik sowie zu informatischen Problemstellungen und Denkweisen befragt. In einem zweiten Teil bearbeiten die Schülerinnen und Schüler in Gruppen von 4-5 Personen verschiedene Aufgaben, in denen es darauf ankommt, verschiedene Informatikmethoden anzuwenden und effektiv im Team zusammenzuarbeiten. Anschließend werden die Gruppenergebnisse im Plenum vorgestellt und diskutiert. Die Fachleute der Jury beobachten die Diskussionen und Lösungsstrategien der Teilnehmer und bewerten die Einzel- und Gruppenleistungen.

Die Ausschreibung des Wettbewerbs wird nach Klärung der weiteren Einzelheiten Anfang des Jahres 2003 erfolgen. Über den Stand der Vorbereitung wird laufend im HyFISCH-HyperForum Informatik in der Schule unter

http://www.hyfisch.de/informatikwettbewerb
informiert. Dort sind auch alle bisherigen Wettbewerbe dokumentiert.

Andreas Schwill

Benutzer: Gast • Besitzer: schwill • Zuletzt gešndert am: